In den Saisons 2014/2015 – 2017/2018 blieb/bleibt das Freibad auf Grund der Notwendigkeit der Modernisierung geschlossen. Der Verbleib des Bades wurde auf Grund des Sicherrungshaushaltes des Orts und einer hohen Nennbelastung der Bürger, sowohl auf politischer, als auch auf bürgerlicher Ebene umfangreich und mitunter sehr kontrovers diskutiert.

Insbesondere die, mit der Modernisierung, einhergehende Veränderung der Wasserfläche (Beckengröße) wurde in Frage gestellt.

Aktuell sehen die Veränderung wie folgt aus:
Am 23.02.2017 beschloss der Gemeinderat mehrheitlich, dass das Bad nach Vorbild der Variante II  zu sanieren sei. Der Bürgermeister wurde mit der Sanierung beauftragt. Da sich das Dorf in der Hausshaltssicherung befindet, kündigte der Bürgermeister eine Beanstandung bei der Kommunalaufsicht an.

Informationen zu den einzelnen Varianten findet ihr Öffnet externen Link in neuem FensterHIER.